Navigation überspringen Sitemap anzeigen

AGB

Allgemeine Bestimmungen

Alle Angebote und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen, die der Kunde mit seiner Anmeldung / Buchung akzeptiert,
des Angebots und der vor Ort unterschriebenen Teilnehmererklärung. Diese gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen.

Abweichende Formulierungen und mündliche Nebenabreden bedürfen der Bestätigung des Veranstalters.

Anfragen

Das Ausfüllen und Abschicken einer Anfrage auf unseren Internetpräsenzen oder einer Anfrage per E-Mail sowie telefonisch führen noch nicht zu einem
Vertragsschluss. Alle Anfragen sind unverbindlich und mit keinerlei Kosten verbunden.

Buchungen und Anmeldungen

Das Ausfüllen und Abschicken von Buchungen und Anmeldungen auf unseren Internetpräsenzen oder einer Buchung oder Anmeldung per E-Mail sowie
telefonisch sind verbindlich und führen zu einem Vertragsabschluss. Sie bedürfen keiner zusätzlichen Bestätigung.

Preise und Zahlungen

Die Preise sind entweder auf den jeweiligen Internetpräsenzen sichtbar oder werden individuell je nach Art und Umfang bestimmt und dem Kunden
entsprechend mitgeteilt. Verbindlich ist jedoch der Preis, der in der Buchungsbestätigung genannt wird.

Erbrachte Leistungen können bar vor Ort oder per Rechnung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung bezahlt werden.

Für Geschäftskunden: Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. der momentan geltenden gesetzlichen Steuern und Abgaben.

Für Privatkunden: Alle Preise verstehen sich inkl. der momentan geltenden gesetzlichen Steuern und Abgaben.

Leistungen

Wir teilen dem Kunden eine wesentliche Abweichung der vertraglich vereinbarten Leistung unverzüglich nach Kenntnisnahme mit. In diesem Fall ist der
Teilnehmer berechtigt, vom geschlossenen Vertrag zurückzutreten oder kann aus dem Angebot des Veranstalters eine mindestens gleichwertige
Alternativmaßnahme bzw. Freizeitveranstaltung wahrnehmen, soweit diese aufgrund der personellen und strukturellen Gegebenheiten durchführbar ist.

Auf Abweichungen vom Vertragsinhalt, die den Gesamtzuschnitt der gebuchten Maßnahme bzw. Freizeitleistung nicht wesentlich beeinträchtigen, weist der
Veranstalter die Teilnehmer rechtzeitig hin. Änderungen des Vertragsinhaltes ergeben sich hieraus nicht.

Wir verpflichten uns dazu, unsere Programme in der Art zu gestalten, dass sie durchführbar sind und keine unzumutbaren Anforderungen an den Kunden
stellen. Hierbei wird jedoch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass viele Events eine gesunde körperliche Konstitution sowie psychische Stabilität beim
Kunden voraussetzen. Sollte der Kunde hier Bedenken haben oder Kenntnis von Teilnehmern mit physischen oder psychischen Einschränkungen haben, so
ist dieser verpflichtet, diese bei uns anzugeben, damit entsprechende Anpassungen des Programms vorgenommen werden können.

Wir behalten uns vor, Programme im Vorhinein abzusagen oder vor Ort nicht durchzuführen, wenn nach Einschätzung der durchführenden Trainer die
nötige Sicherheit der Kunden nicht gewährleistet wäre.

Für den Umfang der vertraglichen Leistungen sind ausschließlich die Leistungsbeschreibungen sowie die Angaben in der Anmeldebestätigung und den
Detailinformationen verbindlich. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen erweitern, bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch uns.
Nimmt der Kunde einzelne Leistungen (z. B. durch Verletzung während der Teilnahme) nicht in Anspruch oder ist er den Anforderungen aufgrund seiner
Leistungsfähigkeit nicht gewachsen, entfällt der Teilnehmerpreis nicht, es sei denn der Teilnehmer weist uns einen geringen oder keinen Schaden zu.

Teilnehmeranzahl

Für die meisten Kursprogramme ist eine Mindestanzahl von Teilnehmenden Voraussetzung, damit der Kurs durchgeführt werden kann. Sofern sich der
Kunde, der die Programmanmeldung durchgeführt hat nicht ausdrücklich erklärt, übernimmt er die Vertragspflichten als Vertragspartner von Fun Time
Event 31 auch für die gesamte angemeldete Gruppe als wären es seine eigenen.

Sollte sich die Anzahl der Teilnehmenden nach der Buchung ändern, ist uns dies unmittelbar mitzuteilen. Sinkt die Teilnehmerzahl dabei unter die
Mindestteilnehmerzahl, verpflichtet sich der Kunde, mindestens den Preis für die Mindestteilnehmerzahl zu bezahlen. Fun Time Event 31 behält sich vor,
Kurse aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen abzusagen oder zu verschieben.


Rücktritt vom Vertrag


Ausschließlich Fun Time Event 31 kann Veranstaltungen aufgrund der Witterung und des Wetters absagen. Der Kunde bucht wissentlich ein Outdoor-Event
und muss damit rechnen, das die Wetterverhältnisse nicht berücksichtigt werden können noch vorhersagbar sind. Der Kunde ist verpflichtet, von sich aus,
wetter- und witterungs entsprechende Kleidung zu wählen. Tritt der Kunde trotzdem vom Vertrag zurück, gelten die nachfolgenden Bestimmungen und
Rücktrittsfristen.

Kunde: Der Kunde kann vor Veranstaltungsbeginn von der gebuchten Veranstaltung zurücktreten. Maßgeblich ist der Eingang der schriftlichen Stornierung
(auch per E Mail) bei Fun Time Event 31. Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, oder nimmt er, ohne vom Vertrag zurückgetreten zu sein an der Veranstaltung
nicht teil, so kann Fun Time Event 31 vom Kunden eine angemessene Entschädigung unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen
verlangen. Uns steht es dabei frei, die konkret berechnete Entschädigung oder die nachfolgend aufgeführten pauschalierten Stornogebühren zu
verlangen.


Mindestens 10 Tage vor dem Veranstaltungstermin: keine Kosten
Mindestens 5 Tage vor dem Veranstaltungstermin: 25% der Teilnehmergebühren
Weniger als 2 Tage oder bei Nichterscheinen: 100% der Teilnehmergebühren


Veranstalter (Fun Time Event 31): Der Veranstalter kann bis zum Veranstaltungstag vom Vertrag zurücktreten, wenn weniger als die jeweils benötigen
Anmeldungen für den entsprechenden Kurs vorliegen, die Veranstaltung aufgrund der Wetterbedingungen nicht durchgeführt werden kann oder aufgrund
einer Erkrankung des Veranstalters.


In jedem Fall eines Rücktritts des Veranstalters vom Vertrag wird der volle bereits bezahlte Kursbeitrag dem Teilnehmer zurückerstattet.


Ausschluss von Teilnehmern


Teilnehmer, die den Kurs auf unzumutbare Weise stören, können vom Veranstalter vom weiteren Kursverlauf ausgeschlossen werden. Es erfolgt keine
Erstattung des bezahlten Kursbeitrages.


In den Kursen ist jeglicher Konsum bzw. Genuss von alkoholischen Getränken, Drogen und anderer bewusstseinsverändernder Stoffe verboten. Bei
Zuwiderhandlungen erfolgt der sofortige Ausschluss aus dem Kurs. Eine Erstattung des bezahlten Kursbeitrages erfolgt nicht.


Kündigung und Terminumbuchung in Folge höherer Gewalt


Wird die Veranstaltung infolge höherer Gewalt erschwert oder gefährdet, ist der Trainer berechtigt über den Abbruch der Veranstaltung zu entscheiden.
Bei Abbruch der Veranstaltung besteht kein Anspruch auf Erstattung der Teilnehmergebühren.


Bei Abbruch der Veranstaltung infolge höherer Gewalt (Starkregen, Sturm, Gewitter) kann eine Terminumbuchung nach Absprache erfolgen.


Haftung


Der Veranstalter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht für:
die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung, die gewissenhafte Veranstaltungsvorbereitung, die gewissenhafte Durchführung der Veranstaltung, die ihm
anvertrauten Teilnehmer im Rahmen der Aufsichtspflicht, sofern es sich um Jugendliche unter 18 Jahren handelt und für Teilnehmer über 18 Jahre im
Rahmen der Sorgfaltspflicht.


Beschränkte Haftung


Fun Time Event 31 haftet im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für Personenschäden. Für Sach- und Vermögensschäden haftet Fun Time Event 31
nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.


Darüber hinaus füllt jeder Teilnehmer vor Veranstaltungsbeginn die sogenannte "Erklärung des Gastes" aus. Mit seiner Unterschrift (bei Minderjährigen, die
Unterschrift eines Erziehungsberechtigten) erklärt er sich zusätzlich mit den Regelungen dieser Erklärung einverstanden und akzeptiert diese.


Genussmittel und Ablenkungen


Unsere Programme sind darauf ausgerichtet, mit allen Sinnen erlebt zu werden. Bestimmte Genussmittel und Ablenkungen verhindern dies nachhaltig.
Dazu zählen: Drogen, Alkohol, Zigaretten, tragbare Computerspiele und Musikgeräte sowie die Verwendung von Handys und Smartphones innerhalb von
Zeiten in der Gruppe. Wir finden gemeinsam eine angemessene Regelung vor Kursbeginn.


Bei Programmen, die eine Beteiligung am Straßenverkehr voraussetzen, gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Fun Time Event 31 weist eindeutig auf die
Einhaltung dieser Regelungen hin und übernimmt keinerlei Haftung, sollte sich der Kunde nicht an diese Bestimmungen halten.


Wir behalten uns vor, zu entscheiden, ob ein Programm sicher durchgeführt werden kann und bricht dieses zur Not auch ab. Eine Erstattung der
Kursgebühren findet in diesem Fall nicht statt.


Minderjährige Teilnehmer


Bei Minderjährigen ist die Anmeldung (Erklärung des Gastes) von einem Erziehungsberechtigten zu unterschreiben.
Bei Kindern ohne Begleitung von Erwachsenen sind die Erziehungsberechtigten verpflichtet, den Leiter von gesundheitlichen Einschränkungen (z.B.
Allergien usw.) schriftlich in Kenntnis zu setzen. Mit ihrer Unterschrift bescheinigen die Erziehungsberechtigten, dass das Kind befähigt ist, an dem Kurs
teilzunehmen. Abweichungen sind dem Leiter bekannt zu geben und abzuklären. Bei Begleitung der Kinder durch Erwachsene ist der Leiter von der
Aufsichtspflicht dieser Kinder entbunden. Damit obliegt den Erwachsenen / Erziehungsberechtigten die Aufsichtspflicht.


Grobe Fahrlässigkeiten des Kindes (wiederholte Missachtung der Sicherheitsanweisungen, bewusste Schadenszufügungen) haben die Konsequenz, sofort
vom Kurs ausgeschlossen zu werden. Ansonsten gelten die gleichen Anmeldebedingungen wie oben.


Fun Time Event 31 behält sich vor, zu entscheiden, für welche Programme Kinder ab welchem Alter und körperlichen Voraussetzungen geeignet sind,
entsprechende Kursinhalte mitzumachen. Die anwesenden Trainer treffen diese Entscheidung.

Zum Seitenanfang